Worktop Express DE Information Guides > Wie Sie das beste Arbeitsplatten-Öl für Ihre Holzarbeitsplatten auswählen

Wie Sie das beste Arbeitsplatten-Öl für Ihre Holzarbeitsplatten auswählen
Jun 06

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten für die Behandlung von Holzarbeitsplatten. Für ein nicht zu stark glänzendes Finish empfehlen wir die Verwendung von Arbeitsplatten-Öl anstelle von Lacken oder Polituren.

Nicht alle Arten von Arbeitsplatten-Öl – von denen es viele auf dem Markt gibt – sind geeignet für die Verwendung mit Küchenarbeitsplatten aus Massivholz, da sie beispielsweise nicht lebensmittelecht sind oder kein langanhaltendes Finish für eine effektive Versiegelung des Holzes bieten.

Hier sind einige Öle, die häufig für die Behandlung von Holzprodukten empfohlen werden:

Oliven-Öl ist nicht die ideale Wahl zur Behandlung von Massivholzarbeitsplatten.

Olivenöl

Das Olivenöl wird häufig für die Behandlung von Holzschneidebrettern empfohlen. Während es dabei hilft die Farbe des Holzes hervorzuheben, sorgt es nicht für den notwendigen Schutz für Holzarbeitsplatten. Olivenöl bleibt für eine unbestimmte Zeit feucht, härtet nicht aus. Dadurch kann Olivenöl die Bakterienvermehrung fördern. Sollten Sie das Öl für die Behandlung Ihrer Holzarbeitsplatten verwenden, werden Sie mit der Zeit feststellen, dass sich die Oberfläche klebrig anfühlt. Eine klebrige Oberfläche kann es schwierig machen das Holz zu schleifen, um es anschließend mit einer besseren Alternative zu behandeln.

    Cons
  • Bleibt für unbestimmte Zeit feucht, fördert Bakterienwachstum
  • Kann mit der Zeit klebrig werden
  • Kann es schwierig machen das Holz zur Wiederbehandlung zu schleifen
    Pros
  • Hebt die Farbe des Holzes hervor
Leinsamen- und Tungöl ist die Basis der meisten Arbeitsplatten-Öle. Verwendet man allerdings nur die reinen Öle, kann die Behandlung eine ganze Weile dauern.

Leinsamen- oder Tungöl

Reines Tungöl oder Leinsamen- bzw. Leinöl sind bessere Varianten für die Behandlung von Hartholzarbeitsplatten, da sie effektiver durch das Holz dringen als andere natürliche Öle. Auch wenn es eine ganze Weile dauern kann, diese einzureibenden Öle trocknen auf natürliche Weise und pflegen das Holz von ganz allein. Diese Öle bieten die Basis für viele bekannte Arbeitsplatten-Öle, durch das Hinzufügen von Salzen und Chemikalien wird der Behandlungsprozess unterstützt.

    Cons
  • Dauer lange Zeit zu trocknen
    Pros
  • Gut für Hartholzarbeitsplatten
  • Dringen gut ins Holz ein
  • Wird als Basis zahlreicher Arbeitsplattenöle verwendet

Rustins Danish Oil

Rustins Danish Oil ist ein Mix aus polymerisiertem Leinöl, Politur und Trocknungsmitteln. Diese Inhaltsstoffe kombiniert ergeben ein besonders belastbares und wasserbeständiges Finish für Holzarbeitsplatten. Das Rustins Danish Oil ist das einzige von Worktop Express empfohlene Behandlungsmittel, da es relativ schnell in die Arbeitsplatte einwirkt und ihr ein mattes, lebensmittelechtes Finish verleiht. Dies bringt die Schönheit des Holzes noch besser zum Vorschein und macht es zu einem perfekten Platz für die Essensvorbereitung.

    Cons
  • Keine!
    Pros
  • Mix aus verschiedenen Ölen, um von den Vorteilen aller zu profitieren
  • Lebensmittelecht
  • Wirkt relativ schnell ein

Teak-Öl

Auch wenn man es aufgrund des Namens denken könnte – das Teak-Öl enthält kein Öl oder andere Produkte des Teak-Baums ‚Tectona grandis‘. Viele Produkte werden als Teak-Öl vermarktet, da sie für die Verwendung mit Teak und anderen ähnlichen Hölzern verwendet werden können. Die Zusammmensetzung des Teak-Öls kann variieren. Grundsätzlich basiert es aber auf einer Kombination aus Leinöl, Politur und mineralen Alkoholen (manchmal ist auch ein kleiner Anteil von purem Tung-Öl enthalten). Viele Arten des Teak-Öls bieten einen guten Schutz für Holzprodukte, sorgen allerdings auch für ein glänzendes Finish, was unserer Meinung nach nicht zu der Schönheit von Hartholz Arbeitsplatten passt.

    Cons
  • Zusammensetzung von Teak-Öl kann variieren
    Pros
  • Bietet guten Schutz für Holzprodukte

Das beste Finsih schaffen

Um Ihren Holzarbeitsplatten das bestmögliche Finish zu verleihen, empfehlen wir Ihnen die Verwendung von Rustins Danish Oil für das Ölen der Arbeitsplatten und die Nachbehandlung. Wir raten zum Auftragen von wenigstens drei bis vier Lagen auf der Ober- und Unterseite der Arbeitsplatte und vier bis sechs Schichten auf jeder Kante der Arbeitsplatte. Geben Sie dem Öl bis zu acht Stunden Trocknungszeit zwischen den Lagen, um sicherzustellen, dass jede einzelne Schicht vollständig im Holz eingezogen ist. Überschüssiges Öl sollte mit einem fusselfreien Tuch abgewischt werden, damit es nicht auf der Arbeitsplatte trocknet.

enn Sie eine Arbeitsplatte regelmäßig mit Rustins Danish Öl behandeln, wird sie ihr schönes Aussehen und ein lebensmittelechtes, wasserbeständiges Finish für viele Jahre beibehalten. In den ersten sechs Wochen nach Einbau der Arbeitsplatte sollte die Holzplatte regelmäßig nachgeölt werden. Im Anschluss sollten weitere Behandlungen einmal alle drei Monate durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass die Holzoberfläche robust und wasserabweisend bleibt.

Wie man Arbeitsplatten reinigt

Wie man Arbeitsplatten reinigt

Arbeitsplatten richtig ölen

Arbeitsplatten richtig ölen

Arbeitsplatten richtig behandeln

Arbeitsplatten richtig behandeln

Wie man Arbeitsplatten richtig schleift

Wie man Arbeitsplatten richtig schleift

Hinweis: Dieser Info-Guide wurde ursprünglich am 02. März 2017 veröffentlicht und am 06. Juni 2018 aktualisiert, um zusätzliche Informationen hinzuzufügen.

« Klicken Sie hier, um mehr Info-Guides zu lesen

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Ich stimme zu, dass Worktop Express GmbH die persönlichen Daten, die ich bereitgestellt habe, für eine Antwort auf meinen Kommentar oder meine Anfrage verwenden darf und, dass dieser Kommentar zusammen mit meinem Namen auf dieser Webseite veröffentlicht wird.
Falls Sie es wünschen, dass Ihr Kommentar entfernt wird, können Sie jederzeit Ihre Einwilligung widerrufen, indem Sie uns kontaktieren. Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie unten in der Fußzeile für weitere Informationen.